Aktuelles

100 Besucher beim Tag des Kinderturnens

Wir machen Kinder stark

Bereits zum dritten Mal beteiligte sich der VfL Hochdorf an dem bundesweiten „Tag des Kinderturnen“ Nicole Münzer und Clarissa Schmidt, Übungsleiterinnen des Eltern-Kind-Trunen, und Beate Haizmann, Tanja Hübner und Paul Huber, die gemeinsam das Kinderturnen leiten, öffneten am Samstag 09. November die Daxburghalle und machten diese zu einem Indoorspielplatz. Während die Kinder nur zum Spielen kamen, nutzten die Eltern die Gelegenheit, um sich über das Bewegungsangebot des VfL zu informieren. Ergänzt wurden die Geräte aus der Sporthalle mit Materialien aus dem Spielmobil des Bündnisses für Familie der Großen Kreisstadt Horb am Neckar. Die Nutzung war möglich, da Huber aktiv beim Horber Bündnis mitarbeitet.

Das (Klein) kinderturnen ist ein Angebot für Kinder im Alter von ca. drei bis (fünf ) sechs Jahren. Dabei erobern die Kinder erstmals ohne ihre Eltern/Bezugspersonen die Turnhallen oder Bewegungsräume. Mit der sich schnell erweiternden Sprachfähigkeit beginnt in der Auseinandersetzung mit den Umgebungs- und Umweltbedingungen der erste Abschnitt für die Entwicklung der „begrifflichen Intelligenz“.
Kinder beginnen zu verstehen und lösen durch Denken zunächst einfache und später immer schwierigere Bewegungsaufgaben. Die vielfältigen und abwechslungsreichen Angebote lassen die Turnstunden zu einer neuen Bewegungs- und Erlebniswelt werden.Durch aktives Handeln und kreativen und phantasievollen Umgang mit ihrer Umwelt verbessern Kinder ihre Alltagsmotorik und erweitern ihr Bewegungsrepertoire. Die Bewegungsangebote zur Schulung der Wahrnehmung nehmen eine wichtige Rolle in der Bewegungswelt der Kinder dieser Altersklasse ein. Das Kinderturnen findet jeweils dienstags von 16:00 bis 17:00 Uhr in der Daxbaurhalle statt.

Ebenfalls in der Daxburghalle bieten montags von 15:30 bis 16:30 Uhr Nocole Münzer und Clarissa Schmidt Eltern-Kind-Turnen - verstanden als Familienangebot. Hier lernen Kinder zusammen mit ihren Eltern/Bezugspersonen gemeinsam mit anderen Familien die Vielfalt des Kinderturnens kennen. Hierbei steht das Sammeln vielseitiger Bewegungserfahrungen, mit und ohne Materialien/Geräten im Vordergrund. Durch Nachahmen und Probieren erleben die Kinder bei Fingerspielen, Bewegungsliedern, kleinen Spielen oder beim Kennenlernen von Gerätelandschaften mit Hilfe ihrer Eltern und den Übungsleiterinnen, die Welt des Kinderturnens. Die Eltern/Bezugspersonen sind gewünschte aktive Teilnehmer/innen, bieten Unterstützung, werden Spielgefährten oder sogar selbst zum Spielgerät!

Tag des Kinderturnen 2019

Nicole Münster, Clarissa Schmidt und Paul Huber steckten am Donnerstag,24. Oktober die Köpfe zusammen um die Organisation des Tages des Kinderturnen in Hochdorf zu besprechen. Die Eltern-Kind-Turngruppe mit den Übungsleiterinnen Nicole und Clarissa und die Kinderturngruppe der Leichtathletikabteilung mit den Überungsleiter*innen Beate Haizmann, Tanja Hübner und Paul Huber werden am Samstag, 09.11. die Daxburghalle in einen Spielplatz verwandeln, auf dem geklettert, balanciert, gescahukelt, gerutscht werden kann. Die Eltern der beiden Gruppen versorgen die Besucher mit selbstgebackenen Kuchen Kaffee, Tee und Klatgetränken. Die Halle wird von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr göffnet. Nähere Infos folgen

Ehrenmitgliedernachmittag im Sportheim - VfL Hochdorf am 21.01.2017

„Es war ein gelungenes Fest!“ so der O-Ton beim Verabschieden.

Am Samstagnachmittag lud der Vorstand des VfL seine Ehrenmitglieder zu einem geselligen und gemütlichen Beisammensein mit Kaffee, Kuchen und Vesper. Der Einladung folgten 8 Ehrenmitglieder plus Partner und 3 Witwen von Ehrenmitgliedern. Der Kuchen wurde selbstverständlich von den Damen in markierten Kuchenbehältern mitgebracht – so wie immer beim VfL - und war ein Gedicht!

Ehrenmitgliedernachmittag 2017 01 21 1MB

Der Nachmittag wurde nicht nur von wunderschönem Wetter begleitet, auch sorgte Karl Teufel mit seiner Gitarre und Erzählungen für eine grandiose Stimmung: Es wurden Lieder von „Uff de schwäbische Eisenbahn“ über ein „Vogelhochzeit“-Cover mit originalen Schnäbeln bis hin zu „Liebeskummer lohnt sich nicht – my darling“ bis in die Abendstunden gesungen.

Natürlich wurden auch die alten Geschichten ausgepackt und über die anstehende Mitgliederversammlung diskutiert.

Vielen Dank für die schöne Zeit und bis zum nächsten Ehrenmitgliedernachmittag!

12.11.2017 Tag des Kinderturnen

20170913 BANNER BewegungsknstlerDTB und Landesturnverbände starten Offensive Kinderturnen
Während des Internationalen Deutschen Turnfests am 03.-10.06.2017 in Berlin fiel für den Deutschen Turner-Bund (DTB) und seine Landesturnverbände der Startschuss für die »Offensive Kinderturnen«. DTB Präsident Dr. Alfons Hölzl hat zur Eröffnung und während des Abschlussfestes die Bedeutung des Kinderturnens für die Bewegungsentwicklung aller Kinder hervorgehoben und den Start der Offensive Kinderturnen, die bis zum nächsten Turnfest 2021 in Leipzig läuft, bekannt gegeben. Medial begleitet wurde dies durch den neuen Kinderturn-Trailer und die Teaser-Kampagne. Ein Highlight der Stadiongala war der Fallschirmsprung von Turnlegende Eberhard Gienger, der zu Beginn der Veranstaltung werbewirksam ins Olympiastadion einschwebte und zwischen den Bannern der Teaser-Kampagne „Alleskönner“ und „Bewegungskünstler“ landete.
Was ist die Offensive? Bei der Offensive Kinderturnen handelt es sich um eine gemeinsame bundesweite Initiative des Deutschen Turner-Bundes und der Deutschen Turnerjugend im engen Schulterschluss mit ihren Landesturnverbänden und Landesturn(er)jugenden auf Basis des Programms Kinderturnen.
Welche Ziele verfolgt die Offensive? Ziel der Offensive ist es, das Image und die Verbreitung der Marke Kinderturnen zu stärken, um Mitgliederbindung und -gewinnung zu fördern. Dazu sollen durch Qualifizierungsmaßnahmen und Netzwerkarbeit die Kinderturn-Angebote ausgeweitet und aufgewertet, Vereine gestärkt und attraktiver werden. Die Offensive Kinderturnen fokussiert sich auf die Zielgruppe der Kinder im Alter zwischen drei und sieben Jahren und stellt die Teilhabe aller Kinder, ob aus bildungsfernen Schichten, mit Migrationshintergrund oder mit Behinderung, in den Vordergrund. Das Kinderturnen bildet die Basis für die Bewegungsentwicklung aller Kinder. Dafür werden vermehrt in den Aus- und Fortbildungsangeboten der Landesturnverbände entsprechende Module angeboten. Mit diesen Fortbildungen sollen auch Erzieher/innen und Lehrer/innen angesprochen werden. Um die Zielgruppen zu erreichen wird der Auf- und Ausbau von Netzwerken und Kooperationen von Vereinen mit Schulen, Kindertagesstätten, Behinderteneinrichtungen und Kommunen angestrebt. Die Vereine sollen bezüglich der Kooperationsmöglichkeiten beraten und dabei unterstützt werden, um weiterhin hochwertige Angebote im Kinderturnen mit qualifizierter Betreuung zu gewährleisten. DTB-Präsident Dr. Alfons Hölzl fasst in seinem Kommentar zur Ausgabe 3/2017 des TurnMagazins zusammen: »Fische schwimmen, Vögel fliegen, Kinder turnen«, dieser Satz muss wieder zum Selbstverständnis jedes Erwachsenen werden, der Verantwortung für Kinder hat. Deshalb die Offensive Kinderturnen im DTB!“
Was ist der Tag des Kinderturnens?
Einen öffentlichkeitswirksamen Bestandteil der Offensive Kinderturnen wird der Tag des Kinderturnens darstellen, der ab diesem Jahr immer am zweiten Novemberwochenende deutschlandweit durchgeführt wird und über die teilnehmenden Vereine alle Kinder zu mehr Bewegung aufrufen soll. Vereine, die sich an der Offensive Kinderturnen beteiligen und einen Tag des Kinderturnens durchführen möchten, können sich in Kürze unter www.kinderturnen.de dazu näher informieren und anmelden. Der DTB stellt den teilnehmenden Vereinen zur Durchführung ihrer Kinderturn-Veranstaltung kostenfrei das Aktionspaket des Kinderturn-Abzeichens für Alle zur Verfügung. Im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes wurde dieses Aktionsabzeichen im Kinderturn-Land erfolgreich durchgeführt und getestet. Auf rund 170 qm legten in sechs Tagen ca. 1500 Kinder mit und ohne Behinderung das Kinderturn-Abzeichen ab. Alle Teilnehmenden hatten sichtlich Spaß. Viele probierten die Stationen auch mit Rollstühlen aus und sammelten dadurch neue Erfahrungen.